Bau-Interessenten trafen auf abwechslungsreiches Programm

Der Tag des deutschen Fertigbaus hat am Sonntag, 17. Mai 2009, zehntausende Besucher in die großen Hausausstellungen und die Werke der führenden deutschen Fertighaushersteller gelockt. Bundesweit boten 23 Baufirmen an ihren Werksstandorten ein buntes Programm aus Information und Unterhaltung an und zahlreiche weitere Firmen öffneten ihre Musterhäuser für Besucher. Die zehn großen, deutschen Hausausstellungen, darunter die FertighausWelten Hannover und Nürnberg, zählten mehr als 10.000 Gäste. In Hannover Langenhagen hatte man sich viel Mühe gegeben, die Gäste rundum gut zu betreuen. Für Kinder gab es Spielmöglichkeiten, so konnten sich die Eltern Vorträge zu Effizienzhäusern, Fertigbauweise und Feng Shui anhören, während die Kinder gut betreut wurden.

„Der jährliche Tag des deutschen Fertigbaus ist für alle Bauinteressierten die ideale Gelegenheit, wertvolle Informationen über die moderne und innovative Fertigbauweise zu bekommen und zugleich einen schönen Tagesausflug zu machen“, fasst der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau, Dirk-Uwe Klaas, den Erfolg des Branchentages zusammen.

An ihrem bundesweiten Aktionstag zeigte die Fertigbau-Branche unter dem Motto „Fertighäuser sind Effizienzhäuser“ aktuelle Neuheiten rund um die dank des Baustoffs Holz fortschrittliche und energiesparende Bauweise. Die FertighausWelten Hannover und Nürnberg warteten mit einer großen „GenussWelt“ auf, in der kulinarische Köstlichkeiten und hochwertige Waren aus den unterschiedlichsten Bereichen feilgeboten wurden.  Es gab Ausstellungen zur Geschichte des Fertigbaus und informative Aktionen externer Unternehmen sowie der einzelnen Aussteller. Die weiteren großen Musterhausausstellungen boten Rundum-Infotage für Bauinteressenten unter anderem mit Fachberatungen, Kinderattraktionen und Catering und vielen interessanten Sonderaktionen der ausstellenden Fertighausanbieter an.

Zusätzlich organisierten zahlreiche Haushersteller an ihren Werksstandorten Führungen durch die Werksproduktion, Vorträge und Fachberatungen und öffneten ihre Musterhäuser auf dem Werksgelände oder an externen Standorten. Damit bot sich Bauinteressenten die Gelegenheit, sich über den Hausbau allgemein, aber auch über spezielle Themen wie ökologische Bauweise, alternative Heiztechniken, Grundrissgestaltung und freie Planung, Baufinanzierung oder Grundstückssuche zu informieren. Neben der Vorstellung innovativer Konstruktionen stand auch die Ausstattung des Eigenheims oder eine Stilberatung zum Wohnen und Einrichten auf dem Programm der Haushersteller. Highlights waren unter anderem der spannende Live-Aufbau von Fertighäusern, die Präsentation neuer Architektenentwürfe, der Besuch der laufenden Produktion im Werk und viele weitere attraktive Aktionen der teilnehmenden Fertigbauunternehmen.

Kommentar verfassen